Skiroller Wettkämpfe

Skizunft-Nachwuchs bei zwei Skiroller-Rennen erfolgreich

 

Der Winter naht und der Skizunft-Nachwuchs befindet sich bereits seit Mai in der Vorbereitung für die kommende Saison. 

Dabei ist das Training auf Skirollern ein wesentlicher Bestandteil der unterschiedlichen und vielseitigen Aktivitäten, die über die Sommermonate und im Herbst bis zum ersten Schnee durchgeführt werden.

Aber nicht nur zum Training werden die Skiroller genutzt, es werden auch Wettkämpfe mit Skirollern angeboten.


Bei gleich zwei Veranstaltungen im September und Oktober 2016 waren die jungen Skilangläufer aktiv und zeigten, dass sie sich auf einem guten Weg in Richtung Winter befinden.

 

 

1Nordic Trophy – City Spint in Pfullingen

In Pfullingen bei Reutlingen fand die 1. Nordic Trophy stattAusgerichtet von den Young Eagles Pfullingen, rührten die Veranstalter in den sozialen Netzwerken mächtig die Werbetrommel und wurden mit starken Teilnehmerfeldern und 600 Zuschauern belohnt.

Die Pfullinger Innenstadt erlebte Weltcupathmosphäre, denn am Start waren mit Manuel Faisst und Tobias Haug auch zwei Mitglieder der Nationalmannschaft in der nordischen Kombination. Beide gehören auch zur Weltspitze in dieser Disziplin.

Ausgetragen wurde ein Sprint über 900 Meter in der freien Technik. Für das Finale mussten sich die Teilnehmer in den jeweiligen Altersklassen über einen Prolog und weitere Zwischenläufe qualifizieren. 
Ausgestattet wurden alle Teilnehmer vom Veranstalter mit Hosprint-Skirollern. Damit war gewährleistet, dass alle Athleten die gleichen Bedingungen hatten. 

Die Siegerehrung mit tollen Preisen fand dann bereits bei Dunkelheit im Scheinwerferlicht im Rahmen der Aftershow Party statt.

 

 

Malte Strunz ging als einziger Skizunftler und als einer der wenigen Schwarzwälder Athleten an den Start. Er kam mit den ungewohnt schnellen Skirollern sofort sehr gut zurecht und erreichte in der Schülerklasse bereits im Prolog die zweitschnellste Zeit. 

Diese hervorragende Leistung konnte er beim Massenstart im Finale bestätigen und erzielte dort ebenfalls den 2. Platz.

 

Malte in Action

 

 

4. Seebacher Rollskilauf Berglauf

Ebenfalls super organisiert und ausgestattet mit tollen Preisen war der 4. Skiroller-Berglauf in Seebach im Nordschwarzwald. Auch dort wurden alle Teilnehmer vom Veranstalter mit einheitlichen Hosprint-Skirollern versorgt.

Mit drei Schülern und drei Jugendlichen sowie zwei Trainern war der Skizunft-Bus gut belegt und die SZ-Aktiven zeigten auf der schweren Berglaufstrecke im freien Stil sehr gute Leistungen.

Ganz hervorragend schlugen sich die Schüler über die Strecke von 2 km mit einer Höhendifferenz von 120 m. Trotz der nicht unerheblichen Steigung liefen sie den Großteil der Strecke in der 1-1 Technik, was sich letztendlich auch auszahlte.

Tanja Borchert und Alica Seng erkämpften sich bei den Schülerinnen U13 einen Doppelsieg
Tanja war damit gleichzeitig Tagesschnellste aller Schülerinnen, obwohl sie noch einer jüngeren Klasse angehört.

Ebenfalls Tagesschnellster aller Schüler über die 2 km war Malte Strunz bei seinem Sieg in der Klasse U14/U15. Er hatte den Vorteil, dass er die gestellten Skiroller bereits von seinem Start in Pfullingen kannte.

 

 

Alica, Malte und Tanja im Ziel

 

Richtig schwer war die lange Strecke für die Sportler ab der Klasse U16. Sie ging vom Ortskern Seebach hinauf zum Gasthaus Bosenstein und hatte bei einer Länge von 7,5 km eine Höhendifferenz von 420 m. 

Auch hier konnten die drei teilnehmenden SZ-Jugendlichen überzeugen und schlugen sich in den stark besetzten Feldern mehr als wacker.

Julia Hartelt erzielte in der weiblichen Klasse U16 Rang 4 und Luca Seng als schnellster der SZ-Jugendlichen Rang 6 in der männlichen U16. Janik Hartelt erkämpfte sich in der U18 Platz 5.

 

Alica, Tanja Julia, Janik, Malte und Luca vor der Siegerehrung